Sie sind hier: Aktuelles » 

Zur Online-Spende

Hier geht es zur Online Spende

Katastrophenschuztübung

Alle Mann an Deck

Ein sehr kalter Samstagmorgen in Elbingerode. Ich stehe dort am Einkaufsmarkt neben der Turnhalle.

Plötzlich gehen die Sirenen. Kurz darauf höre ich die erste Matins Hörner. Die Freiwillige Feuerwehr kommt eilig zur Turnhalle, Hilferufe und Schrei sind zu hören. Es ist immer mehr Blaulicht zu sehen und Martinshörner zu hören. Die schmale Einfahrt in das Gewebegebiet ist sehr schnell mit Einsatzfahrzeugen verstopft. Eine Sanitätseinheit nach der anderen rückt an. Was ist passiert?

Schnell wird mir aber klar, alles ist zum Glück nur eine Übung. Wie ich herausbekam soll so die Lage gewesen sein: In Elbingerode im Harz soll sich bei einer Sportveranstaltung das Dach der Bodfeld-Halle stark nach innen gewölbt haben und sei bereits teilweise eingestürzt, sodass darunter nun weit über 20 verletzte Personen eingeklemmt sind.

Unter den vielen Einsatzkräften ist auch der Fachdienst San 1. Diese Einheit wird mit Einsatzkräften aus dem DRK KV QLB und WR besetzt. Der Zugführer Frank Hachmann führte die Einheit zum Einsatzort.

Inzwischen war der Behandlungsplatz 50 aufgebaut und unsere Helfer des Fachdienst San 1 unterstützen auf dem Behandlungsplatz die Kameraden anderer HIOrgs.

Wie gesagt alles nur eine Übung, die mit dem Namen "Bodfeld 2016" versehen war, und die rund 230 Einsatzkräfte, darunter Helfer des Drk Rettungsdienst Halberstadt, des Malteser Hilfsdienst Ostharz, der DLRG Ortsgruppe Wernigerode e.V., der DRK Rettungsdienst gGmbH QLB, der Freiwilligen Feuerwehr Elbingerode, der Bereitschaft Wernigerode und des DRK Sanitätszug Osterwieck sowie viele weitere haupt- und ehrenamtliche Kräfte, probten damit den Ernstfall, um zu überprüfen, ob in solch einem Katastrophenfall die Zusammenarbeit der verschiedenen Hilfsorganisationen funktioniert.

17. November 2016 12:34 Uhr. Alter: 309 Tage